Home > Enstehung des Landesverbandes

Enstehung des Landesverbandes

Gründungsidee

Die Schwere der Erkrankung, die Patienten in die Abhängigkeit von Maschinen und Medikamenten führt , lässt viele Betroffene resignieren. Dreimal wöchentlich für 4 bis 7 Stunden dialysiert zu werden ist eine enorme körperliche Anstrengung. Die Vorbereitung zu einer Transplantation, die Unsicherheiten des Gelingens der Organverpflanzung und die psychischen Belastungen nach erfolgreicher Nierentransplantation hinterlassen bei den Betroffenen Eindrücke, die verarbeitet werden müssen. Die Gestaltung des neuen Lebens mit dem Organ und die daraus entstehenden gesundheitlichen und sozialen Herausforderungen bilden einen großen Problemkreis, der oft nicht leicht zu bewältigen ist. Diese Betroffenen werden, insofern sie es selbst wollen, in Gesprächen mit gleichfalls Betroffenen über ihre Erkrankung aufgeklärt, bekommen Möglichkeiten aufgezeigt, wie man mit der Erkrankung und dem neuen Organ leben kann und werden somit motiviert, ihren Alltag in der Familie neu zu erleben und zu gestalten. Gemeinsame sportliche Betätigung aber auch geselliges Beisammensein tragen zum körperlichen und seelischen Gleichgewicht bei. Nicht zuletzt ist das Verhältnis von Ärzten und Pflegepersonal zum Patient ein bedeutender Faktor zum Wohlbefinden der Betroffenen. Unser Ziel ist es, an der optimalen Gestaltung dieses Verhältnisses, mitzuwirken.

Untermenü

Landesverband Niere Sachsen-Anhalt e.V.
Home